Zitat BS

Die Geschäfte der Wieland-Ausgabe führte Erich Schmidt. Die Mitarbeiter der Wielandausgabe kamen aus ganz Deutschland. Seuffert sah jedoch keine Möglichkeit, österreichische Mitarbeiter an der Wieland-Ausgabe zu vermitteln.

Datum: 
Freitag, 2. Oktober 1903
Datumsangabe: 
02.10.1903
Zitat: 

Wir sind völlig Ihrer meinung, dass die jugend dazu einzuspannen ist. […] Für Ihre bereitwilligkeit mitzutun dank ich herzlich; sie ehrt u. freut mich. Womöglich verschon ich Sie. Aber ich kanns nicht versprechen, ob wir Sie nicht brauchen. Österreicher jugend kann ich nicht einstellen, weil sie gleich ins lehramt muss, um den anschluss nicht zu versäumen. Ich kann nicht verantworten, sie zu fesseln.

Interner Vermerk: 
Gerlach, S. 125: „Soweit ich sehe, befindet sich unter den Bearbeitern von Wielands gesammelten Schriften kein Schüler Seufferts aus Graz.“ – Klaus Gerlach schildert in seinem Aufsatz auch die schwierigen Arbeitsbedingungen an der Ausgabe unter den wechselnden politischen Verhältnissen, den Kriegsdienst und den Tod zahlreicher Mitarbeiter (S. 123-127).